Klett-Vokabeltrainer

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.79 (46 Votes)

Vokabeln lernen  Mit den Vokabeltrainer-Universalapps von Ernst Klett Sprachen können Schüler sehr gut Vokabeln üben. Dabei entsprechen die mitgelieferten Wörter dem Wortschatz der Klett Schulbücher.

Dabei sind die Apps ganz nach dem Karteikastenprinzip aufgebaut. So müssen Wörter mehrfach wiederholt/gewusst werden, bis sie im Fach gelernt abgelegt werden. Wörter, die noch nicht gekonnt werden, werden dementsprechend häufiger wiederholt.

Auch das Lernen selbst funktioniert wie mit einem traditionellen Karteikasten. Zuerst wird eine virtuelle Karteikarte eingeblendet, auf der das Wort entweder auf Deutsch oder in der gewählten Fremdsprache angezeigt wird. Erst nach einem Fingerwisch nach oben wird die Karte gewendet und die Lösung angezeigt. In welcher Reihenfolge gelernt werden soll, lässt sich per Schalter in den Einstellungen wählen. Sehr schön bei diesem Lernprozess ist, dass sowohl das deutsche als auch das Wort in der jeweiligen Fremdsprache automatisch von "Muttersprachlern" vorgelesen werden, so dass der Schüler sich auch gleich die richtige Aussprache einprägen kann.

Hat man die Wörter endlich gelernt, kann man sein Wissen noch einmal in einem Abfragemodus überprüfen. Weiterhin gibt es noch die Möglichkeit, den Wortschatz in einem Multiple-Choice-Quiz zu wiederholen. Zusätzlich wird der jeweilige Lernfortschritt in übersichtlichen Statistiken dargestellt.

Eigene Karteikarten lassen sich übrigens auch sehr leicht anlegen und mit Sound und Bildern ergänzen. Besondere Wörter lassen sich obendrein in einer Favoritenliste abspeichern.

Auch in der Klasse selbst, wie z. B. in Phasen der Freiarbeit oder als Aufgabe der Wochenplanarbeit, lassen sich diese Apps verwenden, bieten sie doch die Möglichkeit mehrere Benutzer anzulegen. Dadurch wird es problemlos möglich, dass sich mehrere Schüler ein iPad teilen, ohne den jeweiligen Wissensstand des anderen vorgesetzt zu bekommen.

Alle Apps beinhalten den Grundwortschatz des entsprechenden Klett-Schulbuchs. Weitere Lernniveaus, sprich Bücher, können in den meisten Apps per In-App-Kauf zusätzlich erworben werden.

Fazit: Die Vokabeltrainer-Universalapps von Ernst Klett Sprachen sind sehr hilfreiche Werkzeuge, um zielgerichtet und nachhaltig die zum eigenen Schulbuch passenden Vokabeln zu lernen. Dabei wird auch die Aussprache vermittelt. Die Rechtschreibung der Vokabeln kommt aber, wie eigentlich immer beim Karteikastenprinzip, etwas zu kurz. Hier könnte Klett die Apps noch durch eine weitere Übungsform (Diktat) ergänzen.

Kosten:

Links:

Mehr Informationen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok